pizzaofen_artikel_bild

Pizzaofen – Was Sie wissen müssen!

Pizzaofen gehören zu den praktischen Küchengeräten eines modernen Haushalts und werden im Handel schon sehr preisgünstig angeboten. Die Geräte sind eine ideale Ergänzung zu ihren vorhandenen Küchenhelfern im Hausgebrauch. Viele wissen aber nicht, dass Sie sich Ihren Pizzaofen für den Garten sogar relativ einfach selber bauen können. Einfache Bauanleitungen und komplette Bausätze, die Sie bequem online bestellen können, machen es möglich. Wir möchten Ihnen nachfolgend die wichtigsten Vorteile eines Pizzaofen näherbringen und gehen hierbei auf alle Arten von Pizzaöfen näher ein.

Wofür brauche ich eigentlich einen Pizzaofen?

Vielleicht stellen Sie sich die Frage, warum es sich lohnen sollte, einen Pizzaofen zu verwenden. Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten, in denen ein solcher Pizzaofen wesentlich effektiver ist, als ein herkömmlicher Küchenbackofen.

Folgende Gründe sprechen für den Kauf eines Pizzaofens

  • Wenn Sie eine Pizza mit knusprigen dünnem Boden und schöner Bräunung zubereiten wollen, so wie Sie es aus Italien gewohnt sind, dann werden Sie das mit einem herkömmlichen Backofen nicht schaffen.
schöne bräunung pizza

Wenn Sie auch so eine Pizza backen möchten, benötigen Sie einen Pizzaofen!

  • Das liegt daran, dass die Temperaturen im Backofen zu gering sind (etwa 200-250°C).
  • Die erforderliche Temperatur von über 350° Celsius erreicht nur ein speziell dafür entwickelter Pizzaofen.
  • Ein weiterer wichtiger Grund ist die kurze Zubereitungszeit Ihrer Pizza. Ein Pizzaofen ist wesentlich schneller aufgeheizt als ein handelsüblicher Backofen.
  • Die Backzeit beträgt bei vielen Modellen nur wenige Minuten (2-7 Minuten sind üblich).

Weitere Argumente für einen Pizzaofen

  • Recht praktisch ist der Einsatz eines Pizzaofens bei Besuchen und Festen, die Sie veranstalten.
fest_gäste

Wenn Gäste kommen, sollte es schnell gehen mit der Pizza!

  • Je nach Auswahl des Gerätes stehen Sie nicht alleine in der Küche während ihre Gäste sich amüsieren.
  • Im Gegenteil, bei der Wahl eines Pizzadomes bzw. Pizzarettes können alle Pizzaliebhaber gemeinsam am Tisch die Zeit verbringen und leckere Pizza backen.
  • Das selbe gilt für die recht kleinen Pizzamaker, die Sie ebenfalls ohne weiteres auf den Esstisch stellen können. Als Beispiel sei der Pizzamaker Delizia von G3Ferrari genannt.
  • Ein Pizzaofen ist eine wunderbare Möglichkeit auch mal etwas anderes wie immer nur Raclette oder Fondue zu machen.
frischer belag für ihre pizza

Belegen Sie nach ihren Wünschen!

  • Genießen Sie es mit der Familie oder Freunden Ihren Pizzateig herzustellen und in geselliger Runde nach eigenen Vorlieben zu belegen und herrlich schnell direkt am Tisch zu backen. Eine tolle Alternative, die sicherlich gut ankommen wird.

Die Einsatzzwecke sind recht vielseitig und sollen Ihnen an dieser Stelle nur einen ersten Überblick verschaffen.

Was sind die Vorteile eines Pizzaofens?

Welche Vorteile ein Pizzaofen für Sie hat, möchten wir Ihnen jetzt kurz zusammenfassen. In einem Pizzaofen lassen sich schmackhafte Gerichte zubereiten, die in kurzer Zeit gelingen.

  • Ein Pizzaofen ist schnell und zuverlässig
  • Qualität – Die Pizza schmeckt wie beim Italiener
  • Geringer Energieverbrauch (Achtung: abhängig vom Gerät)
  • Platzsparend

Keine Produkte gefunden.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Sie möchten sich einen neuen Pizzaofen bzw. Pizzamaker kaufen, wissen aber noch nicht genau welchen ? Im nächsten Abschnitt erfahren Sie alles, was Sie vor dem Kauf beachten sollten.

Bevor Sie einen Pizzaofen erwerben, sollten Sie sich die Mühe machen und sich genau überlegen, welche Kriterien für Sie wichtig sind und welche Anforderungen von dem Gerät erfüllt werden müssen.

Daher raten wir dazu sich im Vorfeld umfassend zu informieren. Das haben wir für Sie bereits übernommen und hier in unserer Pizzaofen Kaufberatung ausführlich zusammengestellt.

Im folgenden Absatz erfahren Sie worauf es beim Kauf ankommt.

  • Temperatur
  • Größe/Volumen
  • Timer
  • Zubehör

Temperatur eines Pizzaofens

Üblicherweise wird eine Pizza im Backofen mit einer Temperatur von 200 Grad Celsius gebacken. Daher sollte auch Ihr zukünftiger Pizzaofen mindestens diesen Wert erreichen. Produkte, wie Sie hier im Vergleichstabelle finden erzielen Backtemperaturen von bis zu 350° Celsius. Bei Geräten, die zusätzlich als Grill genutzt werden können sind vergleichbar hohe Temperaturen erreichbar.

Pizzaofen Größe/Volumen

Um Informationen über die Größe in Erfahrung zu bringen, reicht ein Blick auf den Durchmesser. Die Öfen mit Terrakotta-Haube sind vornehmlich für die Herstellung von Mini-Pizzen gedacht, die in etwa einen Durchmesser von 11 cm haben. Manche Anbieter haben Pizzaöfen im Sortiment, mit denen Sie kleine und auch große Pizzen backen können, wobei diese Geräte in der Regel auch über eine Grill-Funktion verfügen. Größere Pizzen haben meist einen Durchmesser von 26 bis 32 cm.

Zeitsteuerung und Timer

Ein Timer ist ein praktisches Extra, auf das vor allem Einsteiger großer Wert legen sollten. So wird das Risiko minimiert, dass die Pizza im Ofen anbrennt. Auch wer seinen Pizzaofen bei geselligen Runden wie Geburtstagen einsetzen will, wird die Timer-Funktion sehr zu schätzen wissen. Denn so werden Sie vom Signalton erinnert, die Pizza aus dem Ofen zu nehmen, wenn Sie sich mit Ihren Gästen im Gespräch befinden sollten und entsprechend abgelenkt sind. Bei den Pizzaofen mit Terrakotta-Glocke wird im Normalfall aber auf einen integrierten Timer verzichtet, da ähnlich wie beim Raclette das Pizzabacken in gemeinsamer Runde am Tisch stattfinden und einen Eventcharakter hat, wobei die kleinen Pizzen auf den Blechen stets im Auge der hungrigen Runde sind.

Zubehör für Pizzaofen

Auf der Suche nach dem persönlichen Pizzaofen sollten Sie auch einen Blick auf das Zubehör werfen. In aller Regel ist Zubehör wie Backblech, Pizzaheber, Teigausstecher oder Grillrost im Lieferumfang enthalten. Sie sollten aber vor dem Kauf noch einmal auf die Unterschiede achten und entsprechend in der Vergleichstabelle nachschauen.

AngebotBestseller Nr. 2
Trebs 99300 Pizzaofen mit...
138 Bewertungen
Trebs 99300 Pizzaofen mit...*
  • Knusprig, locker, lecker - so muss Pizza sein! - Backen wie beim Italiener...
  • Ohne lästige Qualm- oder Geruchsentwicklung, da kein Fett benötigt wird.

Welche Bauarten eines Pizzofens gibt es?

Sie wollen Ihren eigenen Pizzaofen erwerben? Wir können zu diesem Entschluss, der Ihre Essgewohnheiten verändern wird, nur gratulieren. Zu Beginn sollten Sie sich aber ganz genau überlegen, wie oft das Gerät in Zukunft genutzt wird. Wenn Sie nur selten Pizza genießen, reicht auch ein günstiger Miniofen. Diese Geräte können auch zum Backen von anderen Speisen verwendet werden.

Falls Sie die Pizzen vor allem mit Freunden konsumieren wollen, ist ein Terrakotta-Ofen hilfreich, der über Pfannen verfügt, in denen kleine Pizzen gebacken werden. Diese Pizzaofen erinnern an das bekannte Raclette. Wenn Sie eigene Pizzen kreieren wollen, sollten Sie über die Anschaffung eines Ofens nachdenken, der die Gerichte auf einem Stein aus Schamott backt. Diese Pizzaöfen können aber auch zur Zubereitung von Tiefkühlware verwendet werden. Wir stellen die gängigen Bauarten des Pizzaofens vor, damit Sie sich ein eigenes Bild machen können – und sich die Gefahr eines Fehlkaufs reduziert.

Pizzaofen mit Steinplatte: Rasante Backzeit für ein knuspriges Erlebnis

G3Ferrari G10006 Pizza Express Delizia Pizzamaker

Ein derartiger Pizzaofen, der mit einem sogenannten Pizzastein ausgestattet ist, besteht aus einer steinernen Platte, über die eine Haube geschoben wird, wodurch der Innenbereich hermetisch versiegelt wird. Beim Backen der Teigfladen entstehen Temperaturen von bis zu 400 Grad Celsius. Die Pizza wird auf dem erhitzen Stein gebacken, sodass ein knuspriger Teig entsteht. So erschaffen Sie Pizzen, deren Geschmack an die Teigspezialitäten erinnert, die in italienischen Restaurants serviert werden.

Nach der Phase des Aufheizens, für die ein solcher Pizzamaker oftmals nur vier Minuten benötigen, kann die Pizza gebacken werden. Abhängig von der Dicke des Belags gelingt die Speise in kurzer Zeit. Zahlreiche Pizzen benötigen nur fünf Minuten, bis sie serviert werden können. In dieser Art des Pizzaofens, der sich an den Geräten aus der Gastronomie orientiert, lassen sich auch anderen Speisen herstellen. So konnten wir unterschiedliche Öfen mit einem Pizzastein finden, in der auch Calzone und Flammkuchen zubereitet und genossen werden konnten.

Pizzaöfen mit Terrakotta-Haube: Ideal für gesellige Pizza-Abende

Pizzarette Pizzaofen mit Terracotta-Haube für 6 Personen und gesellige Abende

Neben den Geräten, die mit einer Steinplatte ausgestattet sind, existieren auch Modelle, die über eine Haube aus Terrakotta verfügen. Die Elektro-Öfen mit Terrakotta-Kuppel sind ideal für gesellige Abende, die mit der Familie oder Freunden verbracht werden. Falls Sie eine Alternative zum bekannten Raclette-Essen suchen, kann das eine ideale Alternative für Sie sein. In der Kuppel befinden sich Öffnungen, in die kleine Pfannen geschoben werden. In den Pfannen backen die Pizzen, die sich alle Nutzer selbst belegen können. Derartige Geräte lassen sich auch gut im Garten verwenden, wenn eine Energiequelle zur Verfügung steht.

Die Pizzaöfen mit Terrakotta-Kuppel benötigen eine Vorwärmzeit von rund zehn Minuten. Danach können die Mini-Pizzen gebacken werden, wofür nur wenig Zeit benötigt wird. In unserem Test verwendeten wir Geräte, die etwa zehn Minuten brauchten, um die kleinen Pizzen in den Pfannen zu backen. Allerdings kann sich die Zeit verlängern, wenn der Ofen nicht komplett gefüllt ist. Daher sind die Kuppel-Geräte vor allem dann zu empfehlen, wenn die Pizza vor allem mit Freunden, Familienmitgliedern und Bekannten gegessen werden soll.

Minibacköfen: Alternativen für viele Genüsse

Einige Hersteller von Küchengeräten stellen auch Minibacköfen her, die oftmals als Pizzaöfen verkauft werden. Die kleinen Geräte sind vor allem eine Alternative, wenn kein Einbaubackofen vorhanden ist. Schließlich sind Minibacköfen vielseitig nutzbar. Sie können diese kompakten Backöfen, die nur wenig Platz benötigen, zum Beispiel zum Aufbacken von Pizzen verwenden, die auf dem mitgelieferten Blech platziert wird. Sie lassen sich aber auch zum Grillen von Speisen nutzen. Selbst Fisch und Fleisch kann gegart werden. Wer einen Toast überbacken möchte, kann ebenfalls die Minibacköfen verwenden.

Vor allem für die Küchen, in denen kein Platz für einen großen Umluft- oder Gasbackofen zur Verfügung steht, sind die Minibacköfen eine gute Alternative, die oftmals nur wenig Geld kostet. So müssen Sie nicht auf Pizza, Pommes und andere Speisen verzichten, wenn Sie diese Öfen verwenden. In den Öfen lassen sich auch selbstgemachte Kreationen backen, die oftmals sehr gut gelingen. Natürlich können Sie diese kompakten Geräte auch verwenden, um Tiefkühlpizzen zuzubereiten. Die Geräte benötigen rund zehn Minuten, bis sie vorgeheizt sind. Danach werden Pizzen etwa 12 Minuten gebacken, bevor sie aus dem Ofen kommen.

AngebotBestseller Nr. 1
Ultratec Pizzarette, Pizzaofen mit...
329 Bewertungen
Ultratec Pizzarette, Pizzaofen mit...*
  • Die ideale Alternative zu Raclette und Fondue - der eingebaute Thermostat...
  • Handgemachte Kuppel aus Terrakotta / Metall-Backplatte / zwei Heizschlaufen

Wo finde ich einen Überblick über die verschiedenen Pizzaofen?

Genau hier!

Diese Informationsseite soll als Anlaufstelle rund um den Kauf von Pizzaofen und Zubehör dienen. Sämtliche Produkte werden hier auf Grundlage von Herstellerangaben beschrieben und miteinander verglichen.

Einen Überblick über die verschiedenen Geräte verschafft Ihnen unsere übersichtliche Vergleichstabelle. Zudem gibt es in den Produktvorstellungen ausführliche Erklärungen und Details zu den einzelnen Modellen. Somit ist es sehr einfach, das für sich passende Gerät zu finden.

Klicken Sie sich einfach auf die folgenden Kategorien, um mehr zu den Produkten zu erfahren!

 

Zu den Pizzadomes / Pizzarettes

Zu den Pizzamakern / Pizzaofen für den In- und Outdoor-Einsatz. Hier finden Sie gute Einsteigergeräte.

pizzaofen-effeuno-f134h

Zu den Profi-Pizzaöfen – auch für den Gastrobereich!

Zu den Minibacköfen.

Kann ich meinen Outdoor Pizzaofen für den Garten nicht einfach selbst bauen?

Wir lieben Pizza!

Wir lieben Pizza!

Das Erlebnis einer frisch gebackenen Pizza ist ein ganz besonderes. Die meisten Pizza-Liebhaber stellen aber fest, dass die Pizza, die Sie zu Hause im Backofen zubereiten nicht annähernd so schmeckt, wie die vom Lieblingsitaliener um die Ecke. Einen großen Pizzaofen wie in der Gastronomie kann sich nur leider kaum jemand leisten und in der Regel hat man dafür auch keinen Platz. Aber auch hierfür gibt es Lösungen. So kann sich der ambitionierte Pizzabäcker seinen Pizzaofen einfach selber bauen. Es gibt hierfür komplette Bausätze inklusive detaillierter Aufbauanleitung zu kaufen. Natürlich benötigen Sie hierfür einen Garten mit ausreichend Platz. Üblicherweise sind aber bereits 2 auf 3 Meter Freifläche ausreichend genug, um ihren eigenen Outdoor Pizzaofen im Garten zu plazieren.

So schmeckt’s bestimmt auch bei Ihnen bald wie beim Italiener.

pizza käse selbst gemacht

Wir wünschen Buon Appetito!

Pizzaofen Test vs. Produktvorstellungen

Bei einem Pizzaofen Test werden die einzelnen Geräte einem ausführlichen Test unterzogen. Qualität, Funktionalität, Nutzung und sowie das Preis-/Leistungsverhältnis werden dabei genau unter die Lupe genommen.

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, das unsere Produktberichte keine Tests sind. Die einzelnen Geräte werden lediglich vorgestellt.

Die Informationen dazu wurden aus verschiedenen Tests und Rezensionen zusammengetragen und anschließend kompakt in einer Produktvorstellung zusammengefasst und veröffentlicht.

Wenn Sie im Internet nach Testberichten zu verschiedenen Pizzaöfen suchen, können Sie schnell auf verschiedenen Seiten landen, die sich mit Testberichten schmücken, obwohl die Geräte gar nicht getestet wurden.

Es lässt sich jedoch leicht feststellen, ob ein richtiger „Test“ stattgefunden hat oder ob es nur ein Fake – Testbericht ist. Bei jedem professionellen Test werden Bilder und/oder Videos gemacht und im Bericht veröffentlicht. Wenn bei einem Bericht ausschließlich die offiziellen Bilder des Herstellers verwendet werden, ist es gut möglich, das nicht getestet wurde. Man sollte also lieber zweimal hinschauen.

Wir distanzieren uns von derartigen irreführenden Testberichten und möchten Ihnen offen und transparent mitteilen, das wir die Geräte nicht selbst getestet haben, sondern die Produktvorstellungen aus Informationen des Herstellers, anderen Tests und Rezensionen zusammengefasst haben.

Letzte Aktualisierung am 28.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API